Uncategorized

Der Garten im April

DSCF8527

Hauptschauplatz ist erst mal noch das Gewächshaus. Hier wird gesät und pikiert und pikiert und nochmal pikiert. Eine unglaubliche Fülle an Blumen und Gemüsesorten wächst hier heran. V.a. beim Pikieren ist Hilfe nötig (in Absprache mit Michael). Aber auch in den Beeten beginnt es zu wachsen. Erste Sämereien laufen auf. Aber es gibt auch schon Interessenten: Schnecken, Mäuse, Asseln und REHE. Am kommenden Wochenende sollten wir es hin bekommen, zumindest die Rehe aus dem Garten auszugrenzen. Tulpen, Lupinen und Zuckererbsen müssen reichen als Futterspende.

Schaut nach, was auf euern Beeten zu tun ist. Alle mit Waldstaudenroggen auf dem Beet können diesen nun unterhacken. Jäten, auch rund um den Schneckenzaun,  ist bereits angesagt. Im Gewächshaus warten allerlei Zwiebelgewächse (Schnittlauch, Schnittknoblauch, Winterheckenzwiebeln, Poree), die schon raus gepflanzt werden könnten.

Auf der Liste der zu erntenden Dinge stehen weiterhin Portulak aber jetzt auch Rucola und demnächst Rübstielchen (im Gewächshaus). Alles bodennah abschneiden, um das Nachwachsen zu ermöglichen.

Am Sonntag soll die Sonne scheinen. Vielleicht sehen wir uns im Garten!

 

 

Uncategorized

Frühjahrsputz am 25. März

Wie in den vergangenen beiden Jahren auch, wollen wir uns dieses Jahr an der Frühjahrsputzaktion der Stadt beteiligen. Eine gute Gelegenheit, überflüssigen Krempel aus dem Garten zu entsorgen. Katja hat bereits Müllsäcke besorgt (liegen im Gewächshaus). Am kommenden Samstag treffen wir uns dann in möglichst großer Zahl im Garten um die Säcke zu füllen.

Die endgültige Entsorgung der Müllsäcke erfolgt über die normale Restmüllentsorgung und zwar am 31.3. oder am 7.4.

Ausser Müll zu sammeln können wir am Samstag noch

  • den Schneckenzaun richten,
  • die letzten Tapetenreste von den Wänden des Aufenthaltsraumes kratzen. Das ist nicht mehr sehr viel aber die Tapete muß überall ganz gründlich entfernt sein. Und dann können wir mit dem Verputzen beginnen (aber nicht Samstag)
  • das Frühbeet vor’m ehemaligen Gewächshaus umgraben um hier mehr Kartoffeln zu pflanzen,
  • Wände und Böden im zukünftigen Versammlungsraum fegen, fegen und nochmal fegen. Hier ist noch ganz viel Staub. Wenn alles einigermaßen staubfrei ist, können hier die Wände demnächst weiß getüncht werden.

Wenn die Tomaten (und die Auberginen – wer hat die bei sich zu Hause?) auf euern Fensterbänken eine Größe von 5 cm erreicht haben, dann bringt sie bitte mit und stellt sie ins Gewächshaus damit sie mehr Licht bekommen!

Bis Samstag!

Uncategorized

Gartenarbeiten im März

DSCF7877.jpg

Renovierung des Aufenthaltsraumes: Rene und Heike haben damit begonnen, die Tapeten von den Wänden zu reißen, sind aber noch nicht ganz fertig damit. Vielleicht hat ja jemand Lust, an dem kommenden, wohl verregneten Wochenende, das Werk zu vollenden. Die Arbeit geht überwiegend gut von der Hand. Alle Hilfsmittel, die ihr benötigt (Spachtel, Atemmasken, Sprühflasche….) findet ihr vor Ort.

Termin: Am 4.3.2017 (Samstag, 11:00) treffen sich alle, die sich an der Revision der Anbauplanung beteiligen wollen, im Garten mit Heike. Bitte kurz bei Heike melden, wenn Ihr kommt.

  • Aussaat von Tomaten und Auberginen etc jeweils auf Euren Fensterbrettern… wenn es im März/April wärmer wird, können die Pflanzen ins Gewächshaus geschafft werden. Bitte Anzuchterde verwenden.
  • Und auch in den Beeten kann jetzt kräftig losgelegt werden. Alle frühen Gemüse wie Möhren, Radieschen, Dicke Bohnen, Rübstielchen, Spinat und vieles mehr kann draussen gesät werden. Vergesst nicht, eure Beete mit Kompost zu versorgen, wo das noch nicht geschehen ist.
  • Wer Lust auf „richtiges“ Umgraben hat, kann dies z.B. in den betoneingefassten Frühbeeten im Bereich vor dem ehemaligen Gewächshaus tun. Dann könen wir hier noch mehr Kartoffeln pflanzen!